Gewürze richtig lagern: Tipps & Tricks für deine Küche

Wer kennt es nicht? Für manche Rezepte benötigt man Gewürze, die nach einmaliger Verwendung oft nicht aufgebraucht werden und dann im Regal verstauben. Das Aroma der Gewürze verfliegt und dein mit Liebe zubereitetes Gericht bekommt nicht den letzten Schliff, den du dir gewünscht hast. Mit ein paar einfachen Tipps zur richtigen Lagerung und Verwertung deiner Gewürze, wird dir so etwas in Zukunft nicht mehr passieren. 

Mindesthaltbarkeit von Gewürzen

Bevor du dich um die richtige Lagerung kümmerst, solltest du einen Blick auf das Mindesthaltbarkeitsdatum deiner Gewürze werfen. Falls du die Originalverpackung nicht mehr hast, kannst du dich an diesen Richtwerten orientieren:  

Nicht gemahlene Gewürze, wie Muskatnuss oder Nelken, sind bei ordentlicher Lagerung bis zu fünf Jahre haltbar – wesentlich länger als bereits gemahlene Gewürze. Diese sind in der ungeöffneten Verpackung ungefähr drei Jahre lang haltbar. Sobald diese geöffnet wurde, solltest du die Gewürze allerdings innerhalb von einem halben Jahr aufbrauchen.  

Dass Gewürze schimmeln, passiert eher selten. Dafür muss zuvor Feuchtigkeit in das Behältnis gelangt sein. Das Aroma verfliegt jedoch mit der Zeit und die Farbintensität wird schwächer – dein Gericht wird nicht die gewünschte geschmackliche Intensität durch das Gewürz bekommen.  

Wenn du dir nicht sicher bist, ob ein Gewürz noch zu gebrauchen ist, verlass dich am besten auf deine Nase und Augen. Riecht das Gewürz nach (fast) gar nichts oder hat es seine Farbe verloren, solltest du es durch ein neues, kräftiges Produkt ersetzen, welches deinem Rezept das gewisse Extra beschert.  

“Bitte kühl und trocken lagern.”

Gewürze sollten immer trocken, luftdicht, dunkel und kühl gelagert werden. Du hast vielleicht schon einmal gelesen, dass man Gewürze im Kühlschrank lagern kann. Das empfehlen wir dir nicht, da es im Kühlschrank erstens sehr kalt ist und zweitens zu leicht Feuchtigkeit in deinen Aufbewahrungsbehälter dringt. Genauso ungeeignet ist die Aufbewahrung über bzw. in der Nähe eines Herdes. Die Feuchtigkeit, die während des Kochvorgangs absorbiert wird, kann auch hier zu leicht in das Gefäß eindringen. Deine Gewürze würden daraufhin klumpen und Bakterien vermehren sich schneller, was sehr ungesund ist und zu Krankheit führen kann. 

Die Behälter für deine Gewürze sollten aus Aluminium oder dunklem Glas sein. Aluminium hat den Vorteil, dass es lichtundurchlässig ist und Gewürze somit langsamer ihre Farbe verlieren. Glas hingegen nimmt weniger Eigengerüche an als Aluminium. Letztendlich sind beide Optionen gut und eine Frage des persönlichen Geschmackes.

Tipp: Du musst dir keineswegs gleich teure neue Behälter kaufen. Du hast noch alte, dunkle Gewürzgläser daheim? Wunderbar. Glas ist hygenisch und leicht zu reinigen. Spüle diese am besten in der Spülmaschine gründlich aus. So kannst du deine Behälter immer wieder für verschiedene Gewürze verwenden.   

Bring Ordnung in dein Gewürzregal

Um deine Gewürze auseinander zu halten, empfehlen wir dir, diese zu beschriften und mit einem Farbsystem zu kennzeichnen. Natürlich kannst du deine Gewürze im Wandschrank oder in der Vorratskammer lagern. Am besten ist es allerdings, wenn du sie in einer Schublade verstaust und die Deckel der Behälter beschriftest. So musst du nicht ewig im Regal kramen, in dem die hintersten Gewürze oft in Vergessenheit geraten, sondern hast alle Gewürze im Überblick und kannst dir leicht die herausnehmen, die du für dein Rezept benötigst.  

Als letztes empfehlen wir dir, Gewürze – vor allem exotische – immer nur in kleinen Mengen zu kaufen und schnellstmöglich aufzubrauchen. So minimierst du das Risiko, dass deine Gewürze an Aroma verlieren und du sie am Ende in die Tonne schmeißen musst.  

Du hast Lust, Gerichte aus aller Welt zu kochen, möchtest aber nicht die vielen verschiedenen Gewürze dafür einkaufen? Mit dem SpiceUp Abo hast du mehrmals im Monat die Möglichkeit, deinen kulinarischen Horizont zu erweitern. Wir schicken dir exotische Rezepte und die richtige Menge an Gewürzen direkt nach Hause.